Seiten

Montag, 18. März 2013

Nähen im japanischen Stil

Heute möchte ich euch mal wieder ein Buch vorstellen. Die ganz treuen Leser von euch wissen ja von meiner Schwäche für japanische Schnitte. Letztes Jahr habe ich euch diese beide Bücher vorgestellt (hier und hier). Die Kleider, Blusen und Tuniken, die daraus entstanden sind, gehören zu meinen Lieblingsteilen, wie beispielsweise dieses Kleid oder diese Tunika.   

 

Die Schnitte scheinen wirklich simpel, so wie ich sie besonders mag.
 Es ist in deutsch und  die zahlreichen Skizzen verdeutlichen das schrittweise nähen.


Diese Jacken fand ich wirklich witzig. 
Aus einem schönen Leinenstoff genau das richtige für den Frühling.


Weil  ich aber nicht so lange warten kann, werde ich erst einmal eine Raglantunika nähen.


Kommentare:

  1. Sieht interessant aus. Danke für den Tipp :-)
    GLG
    pipa

    AntwortenLöschen
  2. Kürzlich im Laden habe ich das Buch auch durchgeblättert und fand es sehr, sehr schön! Wenn zu Hause im Regal nicht noch soviele ungenähte Schnittmuster warten, hätte ich es mir auch gekauft...

    Viel Spaß beim Nähen! Auf die Ergebnisse bin ich schon gespannt :-)

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...