Seiten

Donnerstag, 30. November 2017

Ich kann sie nicht zählen...


Das gilt für die Glitzerpunkte auf dem Pulli genauso wie für die Pullis, die ich nach einem gekauften Shirt genäht habe. Es ist und bleibt einer meiner liebsten Schnittte. Er ist so schnell genäht und man braucht gar nicht viel Stoff. Schnell ist einfach ein neuer Pulli fertig. Das ist genau mein Ding!


Im Lieblingsoutfit zeige ich mich heute bei RUMS.


Dienstag, 28. November 2017

Achtung Hirsch unterwegs!


Nachdem jetzt meine ganze Familie mit Rucksack unterwegs ist, ist es an der Zeit, dass ich auch einen
 für meinen Rücken bekomme. Dazu habe ich mir zwei Lieblingsstöffchen  ausgesucht.


Der Hirschstoff von echino, den ich schon in vielen Varianten vernäht habe und einen 
wunderbaren weichen pinken Samtstoff habe ich für meinen ersten Rucksack ausgewählt. 


Ich glaube, dass dieser Rucksack nicht lange allein bleibt. Schließlich kann man so seine Lieblingsstoffe ständig auf dem Rücken tragen. Außerdem ist so ein Rucksack ein tolles Geschenk!
Weihnachten steht schließlich vor der Tür!


Diesen Rucksack mit Durchblick zeige ich heute am Creadienstag.


Donnerstag, 23. November 2017

Summer of sixty-nine

Dieser Song von Brian Adams gehört zu meinen Lieblingssongs. 
Außerdem gehöre ich auch zu dem 69er Jahrgang.
Also der Pulli ist ein echter Statement Pulli!
 

Genäht habe ich ihn wieder nach dem Schnitt aus der La Maison Victor. Der Schnitt eignet sich hervorragend zur Verarbeitung von Resten. Für das Vor-und Rückenteil braucht man nur einen Rest. Bei Raglanschnitten finde ich den Mustermix besonders reizvoll.


Genügend Platz für eine Applikation bleibt auch noch. 
Es folgen also bestimmt noch mehr Raglanpullis. 


Diesen Pulli zeige ich heute bei RUMS.

Dienstag, 21. November 2017

Eine Probe mit dem Zeug zum Liebling



Diesen Raglanpulli habe ich nur zur Probe genäht, aber er hat durchaus das Potential zu einem Lieblingspulli zu werden. Der wollweissmelierte Kuschelsweat trägt sich so angenehm, dass ich ihn gar nicht mehr ausziehen will. Ich mag seine Passform, er ist nicht zu lang und schön weit. Die Raglanärmel sitzen wie immer perfekt und der Ausschnitt lässt noch ein bißchen der Herbstbräune hervorblitzen. Der Schnitt ist aus einer alten "La Maison Victor"

Mein Beitrag zum Creadienstag.


Donnerstag, 16. November 2017

Die Bären sind los!

Also einer meiner liebsten Hosenschnitte ist die Pumpitup von Hedi näht. 
Ich liebe diese lässige, bequeme und coole Hose und habe sie schon ganz oft genäht. 


Um dem grauen Herbst zu trotzen, habe ich sie aus diesem kuscheligen Grazielastoff genäht.

 

Ich fürchte meine Familie würde es befürworten, wenn ich diese Hose nur in unseren vier Wänden trage, aber da bin ich mir noch nicht ganz sicher.


 Diese coole Bärenhose gibt es heute bei RUMS.


Dienstag, 14. November 2017

Willkommen im Club der Streifenelsen!

Bei Raglanschnitten kann ich bekanntlich nicht wiederstehen. 
Und so war es auch mit dieser Raglanelse von Schneidernmeistern.


Ich habe diese Else schon vor geraumer Zeit genäht und habe mich daher für die spätsommerliche Variante ohne Kapuze entschieden.





Den Ausschnitt habe ich mit Beleg genäht, weil mir der Ausschnitt so ggut gefällt. 


Im Herbst werde ich die gute Else dann mit Stiefeln und Strickjacke anziehen.


Besser spät als nie zeige ich euch diese sonnigen Fotos am Creadienstag
Versprochen es folgen noch mehr Elsen. Dann vielleicht mit Kapuze. 


Donnerstag, 19. Oktober 2017

Eine Frau Ava ist nicht genug



Natürlich musste ich noch eine Frau Ava nähen. 
Bei diesem Wetter ist sie auch die ideale Begleiterin, 
wenn es morgens noch ein bißchen kühl ist.


Der Stoff ist so schön! 
Zunächst war es vor allem das Muster und die Farbe, 
die es mir besonders angetan haben.


Nachdem ich aber die Frau Nora aus dem Glücksklee Jaquard genäht,
ist es aber noch viel mehr das Material.


Die Jaquard von Albstoffe lassen sich so schön und einfach verarbeiten.


Sie tragen sich so angenehm!


Ich muss daraus noch mehr nähen. 
Glücklicherweise verwöhnt uns Susanne von Hamburger Liebe immer wieder mit neuen Designs.
Eins schöner als das andere. Ich habe schon wieder ein neues Projekt im  Kopf.


Diese Frau Ava von Hedinäht zeige ich heute bei RUMS.

Dienstag, 17. Oktober 2017

Musselinschals! Davon kann man nicht genug haben!

Im Moment werden sie glücklicherweise nicht gebraucht. Bei diesen Temperaturen ist selbst ein Musselinschal viel zu warm. Ich fürchte, es kommen wieder andere Zeiten, wenn es wieder kalt und windig ist, brauche ich auf jeden Fall etwas um den Hals. Die großen Musselinschals liebe ich! Die sind kuschelig weich und man kann sie toll um den Hals wickeln und knoten. Dieses Mal habe ich einen Schal aus blaugrauem gepunkteten Musselin genäht und mit einer pinken Pompomborde verziert. Der Schal ist genau richtig, wenn es draußen ungemütlich wird. Im Moment genieße ich aber die Zeit ohne Schal noch in vollen Zügen.


Den Schal zeige ich heute am Creadienstag.



Donnerstag, 5. Oktober 2017

Auf in den Elsenherbst!


 

Auch ich habe mich an dem neuen Schnitt von der Schneidernmeistern versucht. Die Bilder der Probenäherinnen waren so überzeugend, dass ich unbedingt eine Else nähen wollte. Diese habe ich zur Probe aus Jersey genäht. Ich glaube aber, dass Sweatshirtstoff für diesen Schnitt besser geeignet ist. Daher werde ich auf jeden Fall noch eine Raglanelse nähen.

Diese Probeelse zeige ich heute bei RUMS.


Donnerstag, 28. September 2017

Frau Nora, der Dauerbrenner


Wie bei vielen von euch hat sich Frau Nora zu einem Lieblingsschnitt entwickelt.
Dieser tolle Schnitt von Hedi näht ist wirklich toll.


Ich mag diesen ungewöhnlichen Ausschnitt und die Schulterpartie.


Außerdem ist der Pulli sagenhaft schnell genäht und verbraucht nicht viel Stoff.
Dieses mal habe ich ihn aus dem Glückskleestoff von Hamburger Liebe genäht. 
Der Stoff lässt sich wunderbar vernähen. 


Jetzt hüpfe ich noch schnell rüber zu RUMS.

Donnerstag, 21. September 2017

Frau Nora! Jetzt hat es mich auch erwischt!




Ich bin begeistert!
 Der Pulli ist so schnell genäht und sieht so schön aus. Hier entstehen auf jeden Fall noch mehr. Die nächste Frau Nora ist schon zugeschnitten. Diesen Probelauf habe ich tatsächlich aus Frottee genäht. Daher wird er wahrscheinlich ein kuscheliges Schlafanzugoberteil. Nicht, weil er mir nicht gefällt, sondern weil ich mich so langsam auf ein warmes Oberteil zum Kuscheln zu Hause freue. Mit der nächsten Frau Nora gehe ich dann auch raus. 

Diese Frau Nora von Hedinäht zeige ich heute bei RUMS.


Dienstag, 19. September 2017

Mit dieser Pump-it-up Hose gehe ich überall hin...

 ... auch zu den Sternen!


Diese Hose aus Sommersweat ist so gemütlich, dass ich sie überhaupt nicht mehr ausziehen will. Ich bin ein überzeugter Anhänger von Jogginghosen und trage sie nicht nur zu Hause. Ich trage sie jetzt im Herbst  besonders gerne mit einer langen Strickjacke, Sneakers und dickem Schal.



Die Hose zeige ich am Creadienstag.

Schnitt: Pump-it-up von Hedi

Dienstag, 12. September 2017

Punkte Pauline



Als ich die ersten Bilder von der Wendejacke  Pauline von Cherrypicking gesehen habe, 
war klar, diese Jacke muss ich nähen. Es hat dann doch etwas länger gedauert.


Jetzt ist sie fertig und euch erwartet eine kleine Bilderflut.


Die Jacke ist eigentlich wirklich, dank der tollen Anleitung, ganz schnell genäht.


Mein Problem war das Einfassen mit Schrägband, ohne dass sich die Kanten wellt.
Irgendwann habe ich es geschafft. Die Borde war dann wieder einfach.


Die Wendejacke Pauline zeige ich heute am Creadienstag.

Schnitt Pauline von Cherrypicking

Donnerstag, 7. September 2017

Eine Frau Ava für den Spätsommer



Diese Frau Ava hat das Potential zu einer meiner liebsten Herbstjacken zu werden.


Obwohl die Tropfen an Regen erinnern, mag ich den Stoff sehr. 
Die Tropfen leuchten so schön auf dem dunklen Grund.


Die Jacke ist lässig. Sie fällt toll und ist angenehm weich. 
Der Schnitt ist weit genug, dass man auch mal einen Pulli darunter anziehen kann. 


Gerne trage ich diese Jacke auch zu meinen Sweathosen. Ich mag diesen legeren Look. Wenn es dann noch etwas kälter wird kommt noch ein dicker Schal um den Hals.


Die Ärmel habe ich verlängert.
 Ich mag es lieber wenn die Ärmel bis zu den Händen reichen.


Nachdem diese so schnell und unkompliziert war,
suche ich jetzt schon nach einem neuen Stoff für die nächste Frau Ava.


Die Frau Ava zeige ich heute bei RUMS

Schnitt: Frau Ava  von Hedi

Dienstag, 5. September 2017

Restetaschen



Ich arbeite weiter an der Reduzierung meiner Stoffreste. 
Diese kleine Taschen sind ratzfatz genäht.

Sie sind vielseitig einsetzbar für Haarspangen, Kleingeld und vieles mehr. 


Außerdem sind sie immer wieder ein schönes Geschenk. 


Diese kleinen Täschchen zeige ich heute am Creadienstag.


Donnerstag, 31. August 2017

Auch wenn der Sommer sich erst mal verabschiedet hat....



....möchte ich euch meine zweite Frau Selma zeigen. 
Das Kleid habe ich nach einem Schnittmuster von Schnittreif genäht.  


Das Kleid ist ganz schnell genäht und lässt sich noch schnell vor dem Urlaub nähen.
Für die Glücklichen, die vielleicht noch im Süden Ferien machen.
Meine erste Frau Selma durfte schon mit in den Sommerurlaub.


Das Kleid hat nicht nur eine schöne Vorderseite sondern auch eine schöne Rückenansicht. 
Außerdem ist das Kleid angenehm luftig. Wer möchte kann das weite Kleid aber auch mit einem Gürtel auf Figur bringen. 


Diese Frau Selma zeige ich heute bei RUMS.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...