Seiten

Dienstag, 26. Juli 2016

Ich habe es doch gewusst: Der Sommer kommt doch noch!

Aus diesem Grund komme ich mit einer kurzen Hose natürlich nicht aus. Nachdem ich die erste fertig hatte, stand für mich fest, davon brauche ich noch mehr.
 Sie sind bequem, schnell zu nähen und eignen sich herrlich um Reste zu verwerten.


Heute etwas Bauchfrei! Ist sonst nicht mein Ding, aber sonst könnte man den schönen geringelten Bund ja nicht sehen. Eingefasst habe ich diese Hose erstmalig mit einem tollen Jerseyschrägband. 
Es ist viel weicher und lässt sich super verarbeiten.


Auch diese Hose wandert in den Urlaubskoffer, denn sonst endet sie wahrscheinlich als Schlafanzughose und dafür finde ich sie viel zu schade.


 Leider gibt es das Schrägband nicht in allen Farben, aber das türkise band passte super zu den Punkten. Den Bündchenstoff hatte ich noch von einem UFO übrig. 
Alles zusammen ergibt es eine schöne Strandshorts.


Die Shorts zeige ich heute am Creadienstag.

Schnitt ist wieder von Sara und Julez.


Donnerstag, 21. Juli 2016

Ab in den Urlaubskoffer


Auch dieses Kleid nach einem Schnitt von Rosa P. wird in  den Urlaubskoffer gepackt. 
Der Viskosejersey ist weitgehend knitterfrei und somit gut für den Koffer geeignet.


Das bunte Blumenmuster im Retrolook ist mir beim Kauf direkt ins Auge gefallen. 
Das leichte Material eignet sich prima für ein  Sommerkleid. 
Einziges Problem ist meine Antipathie Viskosejersey zu vernähen,
aber dieses Mal hat es prima geklappt und ich freue mich darauf
 es an einem heißen Tag so wie heute zu tragen. 

Jetzt zeige ich es erst einmal bei RUMS.

Schnitt: Rosa P.


Dienstag, 19. Juli 2016

Knotenshirt, misslungen und doch gerettet



Dieses sommerliche Shirt sollte eigentlich noch kleine Ärmel haben. Die sind aber misslungen und dann habe ich versucht zu retten, was zu retten ist und habe die Ärmel ganz weggelassen. 
So gefällt es mir wieder ganz gut.

Das Top zeige ich heute bei sommerlichen Temperaturen am Creadienstag.


Donnerstag, 7. Juli 2016

Wenn der Sommer doch noch kommt, will ich vorbereitet sein.

Falls der Sommer nicht nach  hier kommt, dann müssen wir ihn suchen gehen.
Diese Short packe ich auf jeden Fall in meinen Urlaubskoffer. Die Motive schreien geradezu nach Urlaub.
 Es wird bestimmt nicht die letzte dieser Art sein.


Der Schnitt ist super und schnell genäht. Also genau mein Ding. Die erste Version habe ich euch schon gezeigt, aber der Stoff ist nicht so elastisch und das mindert den Tragekomfort ungemein. Außerdem ist diese jetzt ein bißchen kürzer. Ist zwar ein bißchen gewagt, doch  für den Urlaub soll es mir egal sein. Die Proportionen stimmen so besser.
Schließlich soll es ja eine Strandshort sein.


Die Taschen  sind super. Oben den Bund habe ich dieses mal aus Bündchenstoff genäht. Das macht die Hose noch bequemer, denn da zwickt gar nichts.


Mit dem Top vom letzten Jahr bin ich dann so weit, 
Sommer, du kannst dich gerne auch hier mal blicken lassen!


In Vorfreude auf das Wochenende zeige ich die Shorts bei RUMS.

Schnitt: Sara und Julez


Dienstag, 5. Juli 2016

Supergirl

So schnell geht das! Letztes Jahr waren noch Kuschelkissen mit Teddyrückseite gefragt...


...und wenn aus Kinderzimmern Teeniezimmer werden,....


.... sind auch andere Kissen gefragt. 


Trotzdem freue ich wenn es noch selbstgenähte Kissen sein dürfen.
Für ein solches Supergirl ist dieses Kissen.

Das Kissen zeige ich heute am Creadienstag.


Donnerstag, 30. Juni 2016

Ein Glücksbringerpulli

Der Glücksklee in Mutters Garten war hier Inspiration. 
Ich bin jedes Jahr begeistert, wie der in den Töpfen zu Füßen der Fuchsien wie verrückt wächst. 
Auf instagram könnt ihr ihn hier sehen.


Da sich der Sommer hier sehr bedeckt hält, macht das T-shirt und Kleider nähen nur wenig Spaß. Also nähe ich hier fleißig Sommersweats, vornehmlich in Sommerfarben. Wenn schon keine Sommerkleider, dann wenigstens Sommerpullis, gerne auch in weiß. Auch wenn das nur ein kurzes sauberes Vergnügen ist.   


Die Applikation ist natürlich in Anlehnung an die schönen Kleestoffe von graziela entstanden. Der Stoff ist der letzte Rest einer Sommerbluse, die ich vor vielen Jahren genäht und sehr geliebt habe.


Der Pullischnitt ist ein Raglanschnitt, hinten länger als vorne und lässig weit wie ich es liebe. 
Ich mag ihn schon jetzt sehr, aber trotzdem würde ich ihn gerne gegen ein sommerliches T-shirt tauschen.
 Ich gebe die Hoffnung auf den Sommer aber nicht auf.


Den Pulli trage ich am Samstag zum Viertelfinal und heute zeige ich ihn bei RUMS.

Schnitt: Lenipepunkt



Donnerstag, 23. Juni 2016

.... mit der Pumpithose ist der bequeme Sommerlook perfekt


Im Sommer mag ich es gern bequem. Diesen Schnitt von Hedi näht habe ich jetzt schon mehrfach genäht. Ich trage sie sowohl als gemütliche Hose zu Hause, aber mit Sneakern, Shirt und Jeansjacke ist diese Hose genauso alltagstauglich und ausgehfein.


Diesen pinken melierten Jersey habe ich schon vor Wochen gekauft, ohne zu wissen, was daraus wird, aber für diese Hose eignet er sich super. Er ist leuchtend hell und trotzdem dezent genug.
Den passenden Pullover habe ich euch schon letzte Woche gezeigt.


An den tiefen Schritt musste ich mich erst gewöhnen, aber durch die beiden Abnäher auf der Rückseite sitzt die Hose richtig gut.


Die Beine sind schmal aber  nicht unbequem eng. Für mich sehr bequem. Zu mal das Material sehr schnell nachgibt.


Die Hose zeige ich heute bei RUMS

Schnitt: Pumpituphose von Hedi 



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...