Seiten

Dienstag, 7. Februar 2017

Mein erster Versuch, Hoodie mit Wickelkapuze

Schon lange habe ich das Schnittmuster Lynn von Pattydoo. So viele schöne Beispiele habe ich von diesem Wickelkapuzenhoodie gesehen, aber nie habe ich mich wirklich getraut, denn immer wieder war es ein besonderes Stöffchen, das ich in den Händen hielt. Da habe ich meist auf altbewährtes zurückgegriffen und Frau Toni genäht. Diesen Schnitt habe ich in diesem Winter schon ganz oft genäht, aber nun sollte es mal etwas Neues sein. Der rosa Sweatshirtstoff war nich einer meiner Lieblingsstoffe und musste doch mal vernäht werden. Also war er besonders geeignet mich an dem Schnitt zu versuchen. Die Kapuze musste ich mit einem anderen Stoff füttern, weil der Sweat nicht dafür reichte. Außerdem  habe ich mir den Hinweis zu Herzen genommen, dass bei der Wickelkapuze sechs Lagen Stoff vernäht werden müssen. Das wollte ich meiner Overlock nicht zumuten und so habe ich mich für einen Rest Jerseystoff entschieden. 


Der Pulli ließ sich flott nähen. Ich finde es praktisch, wenn die Nahtzugabe schon im Schnitt enthalten ist, denn dann passen die Teile und Markierungen wirklich exakt aufeinander. Mittlerweile habe ich mir auch die Knipse angewöhnt und zeichne nicht mehr mit der Schneiderkreide herum. Die Anleitung ist wirklich hilfreich und so hatte ich keine Probleme. Fast hätte ich es vergessen. Ich habe an dem Schnitt noch eine Änderung vorgenommen. Da ich eine überzeugte Hosentaschenliebhaberin bin, brauche ich keine Taschen in meinem Pulli und so habe ich die Taschen weggelassen und Rücken- und Vorderteil begradigt. Außerdem habe ich sowohl auf die Ärmelbündchen als auch auf die Saumbündchen verzichtet. Ich mag es unter lieber locker fallend.


Nur die Ösen sind nicht wirklich nicht mein Ding. Einmal muss ich sie meist noch mal montieren. Bei dieser Kapuze ist mir mit den Ösen ein weiterer Faux Pas passiert. Wer entdeckt den Fehler? Ich habe mich dann dazu entschieden, keine Kordeln in den Tunnel zu ziehen, damit mein Fehler nicht so auffällt.


Und Fehler gefunden? Das passiert mir beim nächsten mal bestimmt nicht noch einmal. Die Verstärkung der Ösen mit Leder versuche ich in Zukunft auch endlich mal.

Jetzt zeige ich meine erste Lynn am Creadienstag.




Kommentare:

  1. Ach, ich find den fehler gar nicht so schlimm.
    Mir passiert es bei fast jeder Lynn, dass ich die Kapuze falschrum annähe und dann die eine Öse von der vorderen Lage Stoff verdeckt wird. :D
    Wenn es dich total stört könntest du ja auch eine Fake-Kordel einsetzen, die dann nur zwischen den Ösen verläuft. So als Deko quasi.

    LG aus HH,
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Hey, das sieht mal saucool aus mit dem dicken Kragen und der Kapuze. Einfach super gemütlich. Deine Ösenvariante ist absolut in :-) Ich habe das letztens getoppt: Wonderdots als Verstärkung vorne auf der rechten Seite aufgebügelt. Geht beim Waschen nicht raus bisher :-))))). Liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus. Ich mag die Pattydoo schnitte auch total gerne.
    Grüße Sonneblume

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...